Azoren

Mitten im Nordatlantik liegen die Azoren, eine faszinierende Inselwelt von hinreißender Schönheit. Neun Inseln mit üppiger subtropischer Vegetation erheben sich aus dem Meer. Die immergrüne Parklandschaft der Azoren steckt voller Überraschungen und lädt zum Wandern ein, ein Traumziel für alle, die Natur, Ruhe und Ursprünglichkeit suchen.

Sie sind seit jeher ein beliebteres Reiseziel. Jahr für Jahr werden sie von vielen Reisenden besucht, die sich von deren ganz besonderer Atmosphäre verzaubern lassen. Die Azoren liegen mitten im Atlantik und bestehen  aus den Inseln São Miguel, Santa Maria, Terceira, Pico, São Jorge, Faial, Graciosa, Flores und Corvo. Von  Deutschland aus benötigt man nur knapp 4 Flugstunden, um zu dem  subtropischen Inselparadies zu gelangen. Wie groß die Nachfrage ist,  sieht man daran, dass es kontinuierlich Angebote für überaus günstige Flugangebote dorthin gibt. Sogenannte Billigflüge findet man für das Ausland und eben für Europa, Portugal, wo die  vielseitigen und beeindruckenden Azoren liegen. Jede Insel ist anders und das Klima hervorragend. Man kann neben Wandern auch die Insel mit Fahrrädern erkunden oder einfach an wunderschön  gelegenen Stränden relaxen. Alles ist möglich und es gibt viel zu  entdecken auf den Azoren.

Welt farbig2

Zentralprojektion
der Azoren

Blaue Hortensienhecken durchziehen das saftgrüne Hügelland, stille Kraterseen verbergen sich in erloschenen Vulkankegeln und an den Küsten liegen idyllische Dörfer und malerische Städte. Zum UNESCO-Welterbe gehören die historische Hafenstadt Angra auf Terceira und die labyrinthischen Lavagärten des Weinbaus auf Pico. Der höchste Berg Portugals, Pico, erhebt sich hier 2351 m aus dem Meer, auf Graciosa gibt es einen unterirdischen Kratersee inmitten einer riesigen Grotte, und im Talkessel von Furnas auf São Miguel brodeln Fumarolen und heiße Quellen. Santa Maria bezaubert durch goldene Sandbuchten, Flores fasziniert durch die wilde Natur und das kleine Corvo besteht aus einem einzigen Vulkan, der von 500 Menschen bewohnt wird. Faial besitzt mit Horta die am schönsten gelegene Stadt der Azoren. An der eindrucksvollen Ponta dos Capelinhos im Westen der Insel ereignete sich 1957/58 der jüngste Vulkanausbruch der Azoren.

 

Azoren Flores Fajazinha
Cover Azoren
Azoren S. Jorge Nordküste Wandern

Oben links: Blick auf Fajãzinha, Flores; oben rechts: Küstenwanderweg entlang der dramatischen Steilküste von São Jorge

Azoren. Das subtropische Inselparadies

204 S. mit zahlreichen Abbildungen
Verlag Books on Demand, Norderstedt 2009
 

Kenntnisreich geschrieben und gründlich recherchiert bietet dieser Reiseführer (Coverfoto links) alles Wissenswerte über die Azoren, das grüne Inselparadies abseits des Massentourismus! Inhaltsübersicht siehe unten.

Schönes Wetter auf den Azoren? Auf vielen Fotos lacht die Sonne vom  blauen Himmel, doch so konstant schön ist es nicht immer. Es gibt auch feucht-trübe Tage mit Regen (siehe Webcam-Foto rechts vom Hotel Fayal in Horta). Man sollte die Reisezeit daher sorgsam  planen, insbesondere wenn man wandern möchte. Nur im Sommer hat man  hierfür ausreichend stabiles Wetter, während in der übrigen Zeit dichter Nebel in den Bergen und starke Regenfälle das Wandern erschweren oder  sogar unmöglich machen kann. Weitere Infos zum Wetter und Klima

Azoren Horta 14-06-2013

Inhaltsübersicht des Reiseführers
mit 2 Leseproben (Impérios und Santa Maria; unten einfach anklicken)
 

Einleitung: Das subtropische Inselparadies

Aus dem Feuer geboren – Geologie und Vulkanismus

Geheimnisvolle Lavaröhren

Gesegnete Inseln – Klima und Pflanzenwelt

Gelbschnäbel und Gimpel: die Vogelwelt

Am Tage unterwegs: die azoreanische Fledermaus

Geschichte der Azoren:
Von wagemutigen Seefahrern bis zur politischen Autonomie

Impérios und Heilig-Geist-Feste

Johannisfest

Emigration

Käse und köstliche Ananas – die Wirtschaft

Färber-Waid

Orseilleflechte

Fische und Meeresfrüchte der Azoren

Namensverzeichnis Fische & Meeresfrüchte

São Miguel

Geologie — Geschichte — Ponta Delgada — Muscheln und Schiffstaue: die Manuelinik — Der Westen von São Miguel: rund um die Caldeira das Sete Cidades — Die Inselmitte: am Feuersee vorbei nach Ribeira Grande und entlang der Nordküste bis Gorreana — Geothermische Kraftwerke — Ribeira Grande — Gaspar Frutuoso — Tee auf den Azoren — Die Südküste: von Ponta Delgada nach Vila Franca — Frucht der Könige – Königin der Früchte: die Ananas — Azulejos — Der Osten: von Furnas nach Nordeste und über die Serra da Tronqueira nach Povoacão — Ein Amerikaner auf São Miguel: Thomas Hickling — José do Canto

Santa Maria

Geologie — Geschichte — Vila do Porto — Santa Maria von A–Z

Terceira

Geologie — Geschichte — Stierkampf am Strick — Angra do Heroísmo —
Von Angra aus rund um die Insel — Urwüchsiges Bergland und gewaltige
Kraterkessel: das Inselinnere

Graciosa

Geschichte — Einst drehten sie sich mit königlichem Privileg:
alte Wind- und Wassermühlen — Santa Cruz da Graciosa — Graciosa von A–Z

São Jorge

Fajãs — Geschichte — Velas — São Jorge von A–Z

Pico

Madalena — Steinmäuerchen und Weingärten — Gezeitenbrunnen —
Von Madalena aus rund um die Insel — Das Hochland von Pico —
Vom Walfang zur Walbeobachtung — Von der Steinzeit zum Walfang: Scrimshaws

Faial

Geschichte — Semana do Mar — Horta — Horta und die Familie Dabney — Der Hafen von Horta und die transatlantische Luftfahrt — Monte Queimado und Monte da Guia — Horta und der älteste bekannte Erdglobus — Kabeln statt mailen ... das goldene Zeitalter der Kabelära (Telegrafenära) — Faial von A–Z

Flores

Geschichte — Santa Cruz das Flores — Flores von A–Z

Corvo

Valid HTML 4.01 Transitional